61.500 Euro Spendenerlös!

„Den Kindern aus den Slums von Dourados/Brasilien eine Chance geben“, so lautete das Motto des letztjährigen Solilaufs. Mit großer Spannung  wurde nun die Bekanntgabe der Spendensumme von 2018 erwartet. Jedes Jahr staunen die Veranstalter des Solilaufs in St. Ingbert, die Gemeinde St. Pirmin und St. Michael in der Pfarrei Heiliger Ingobertus, sowie ihre Partnerin, die DJK SG St. Ingbert, über die großartige Lauf- und Spendenbereitschaft. Nachdem in den vergangenen Monaten noch vereinzelt Spenden eingegangen waren, stand nun das erfreuliche Ergebnis der Benefizveranstaltung vom September letzten Jahres  fest: Mit großer Freude übergab Karl Ackermann vom Orgateams des Solilaufs einen Scheck über 61.500 € an das Evangeliumsteam Brasilien e. V.. Mit dabei war auch der brasilianische Fußballtrainer Damião, der mit seiner Frau und seinen Kindern Ana Julia  und Davi gerade in Deutschland zu Besuch ist.  Er leistet mit der Betreuung einer Fußballmannschaft von Kindern aus den Slums wertvolle Sozialarbeit in der vom Solilauf unterstützten Kindertagesstätte und bedankte sich, gerührt von der riesigen Spendensumme, bei den Gemeindemitgliedern.

Mit dem Neujahrsempfang hat das Orgateam die Gemeinde ganz bewusst in die offizielle Bekanntgabe des Erlöses einbezogen. Denn ihre Mitglieder sind es, die mit großem Engagement und mit Leidenschaft dieses Großereignis stemmen und denen man bei dieser Gelegenheit Dank aussprechen kann. Die Spannung war im Pfarrheim St. Michael deutlich zu spüren, als Karl Ackermann mit Hilfe von Messdienern die Spendensumme aufdecken ließ.  In diesem Jahr hatte er sich ein Buchstaben-Zahlenspiel in Verbindung mit dem Wort „Brasilien“ ausgedacht und somit das Publikum rätseln lassen. Tosender Beifall im Saal folgte auf die Auflösung.

Die großartige Summe bildet den zweitgrößten Betrag  nach 62.000 im Jahr 2007 (damals mit Unterstützung der Albertus-Magnus-Schulen). 1.561 Teilnehmer waren im September 62.998 Runden gelaufen und haben damit entscheidend dazu beigetragen, dass bisher insgesamt beim Solilauf rund 460.000€ gesammelt werden konnten.

Der Ansporn ist also groß: Am 7. und 8. September 2019 wird der beliebte Benefizlauf zum 14. Mal stattfinden. Die halbe Million schwebt jetzt schon als Ziel im Raum.solilaufergebnis 2018-1

Gruß des Generalvikars

Kurzmitteilung

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Solidaritätslaufs,
endlich ist es mal wieder soweit und sicher werden sich auch in diesem Jahr weit über 1.000 Läuferinnen und Läufer auf den Weg machen, um für andere etwas Gutes zu tun. Mich hat in den zurückliegenden Jahren immer die Euphorie und Begeisterung bei Jung und Alt im Lager der Laufenden fasziniert. Sich für andere auf den Weg zu machen und Runde um Runde, bis an die eigenen Grenzen gehend, zu helfen und zu unterstützen. Damit so eine Veranstaltung gelingen kann, braucht es eine lange Vorbereitung, viele Menschen, die bereit sind, sich auf ganz unterschiedliche Weise einzubringen und zu helfen. Das ist eine großartige Leistung und sicher in dieser Form in unserem Bistum einzigartig. Ich möchte Ihnen allen meinen Respekt zollen und danke Ihnen für dieses wunderbare Zeugnis gelebter Nächstenliebe.
In diesem Jahr haben Sie wieder ein Projekt aus den Ländern des Südens, dass durch die Spenden unterstützt wird: Kindern aus den Slums von Dourados in Brasilien, in dem dort eine Kindertagesstätte gefördert wird.
Ich wünsche Ihnen viele Teilnehmende, viele engagierte Unterstützerinnen und Unterstützer und großherzige Spenderinnen und Spender und damit wieder eine unvergessliche Solilauf-Aktion 2018

Ihr
Andreas Sturm

Gruß des Landtagspräsidenten

Kurzmitteilung

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Läuferinnen und Läufer,

liebe Gäste,

 

2015-11-09_Minister_Bearb_Tom Gundelweinzum nunmehr 13. Mal findet am 8. und 9. September 2018 in St. Ingbert der „Solilauf“ statt. Auch in diesem Jahr werden wieder mehr als 1.500 Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen im Mühlwaldstadion ihre Runden drehen und dabei mehr als 20.000 Kilometer zurücklegen.

Ob mit zwei oder mit 20 Kilometern, bei Tag oder bei Nacht: Jeder einzelne Teilnehmer stellt seine Anstrengungen in den Dienst der guten Sache! Der Solilauf ist damit ein Vorbild für andere. Hier engagieren sich Menschen für eine Sache, die ihnen besonders am Herzen liegt und die einem guten Zweck dient.

Der diesjährige Erlös kommt einer Kindertagesstätte im Armenviertel von Dourados in Brasilien zu Gute, wo 160 Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren betreut werden. Gemeinsam können wir dabei helfen, diesen Kindern und Jugendlichen Mut zu machen und Ihnen eine Zukunft zu geben. Dafür gebührt Ihnen, liebe Läuferinnen und Läufer, ein besonderes Dankeschön.

Mein Dank gilt aber auch all jenen, die einen großen Teil ihrer Freizeit einsetzen und damit diesen besonderen Lauf ermöglichen: Der Kirchengemeinde St. Pirmin und St. Michael, der DJK SG St. Ingbert und dem Malteser Hilfsdienst e.V. Sankt Ingbert sowie allen freiwilligen Helferinnen und Helfern.

Ich wünsche den Organisatoren dieser Initiative sowie allen Läuferinnen und Läufern einen gelungenen Solilauf.

 

Stephan Toscani

Präsident des Landtages des Saarlandes