So funktioniert der Lauf

Mitmachen und Häufigste Fragen und Antworten (FAQs)

So funktioniert’s: Die Teilnehmer formieren sich in Gruppen. Jede Gruppe versucht, möglichst viele Stadionrunden zu laufen.

Wenn ein/e Teilnehmer/in einer Gruppe nur eine einzige Runde laufen kann, dann ist das auch schon eine wichtige Hilfe für unser Projekt. Denn auch eine einzige Runde ist besser als gar nicht gelaufen!

Die Mitglieder der einzelnen Gruppen können abwechselnd als Staffel oder gemeinsam miteinander laufen.
Neben der Einzelwertung gibt es zwei Gruppenwertungen:

  • Die Wertung der Gruppen mit den meisten gelaufenen Gesamtrunden aller Mitglieder der Gruppe
  • Die Wertung der Gruppen mit den meisten Staffelrunden
  • Es wird eine Startgebühr von 6 Euro für Kinder und 10 Euro für Erwachsene erhoben.
    Diese Startgebühr ist deine Grundspende. Bestimmt findest du jemanden, der dir diese Spende sponsort: dein/e Taufpate/in, Eltern, Pfarrer,…

    Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, mit seiner Spendenkarte Rundengeld zu sammeln. Das geht so: Eltern, Freunde, Verwandte spenden dir pro gelaufene Runde einen Betrag, z.B. 50 Cent und legen auch fest, wie viel sie höchstens Spenden wollen.
    Nach dem Lauf wird auf deiner Spendenkarte die Anzahl deiner gelaufenen Runden eingetragen und du sammelst die Spenden ein (Wir stellen Spendenbescheinigungen aus.)

    In der Startgebühr sind Urkunden, Preise, Getränke und kleine Speisen zur Stärkung enthalten.

    Um bei diesem einmaligen Event mitzumachen:

    1. Klicke auf den Link „Anmeldung“ und trage dich dort als Teilnehmer ein – mit einer Gruppe oder als Einzelläufer
    2. Du erhälst in wenigen Minuten per Email deine Bestätigung. Drucke dir die Lauf- und Spendenkarte aus und fülle sie mit deinem Namen, Geburtsjahr und deiner Gruppe oder Verein aus.
    3. Mit dieser Lauf- und Spendenkarte sammelst du bei Eltern, Nachbarn und Verwandten Geld (du kannst auch mit einer leeren Spendenkarte – nur mit der Teilnehmergebühr starten, aber wir wollen ja mit deiner Hilfe Geld für das unterstützte Projekt und Not leidende Menschen sammeln 😉
    4. Am Veranstaltungstag, oder während der ganzen 24 Stunden, kommst du mit deiner Gruppe und deiner Spendenkarte zum Solilauf.
    5. Nach dem Lauf finden am Sonntag gegen 15:30 Uhr die Ehrungen statt.

 

Sie haben die Möglichkeit, sich und Ihre Mannschaft als Staffelteam anzumelden. In diesem Fall läuft abwechselnd ein Teammitglied mit einem gesonderten Staffelchip. Und am Ende werden die Runden aller Staffelläufer zusammengerechnet. Natürlich können auch alle anderen Läufer des Teams auf der Bahn sein. Bei der Staffelwertung zählen nur die Runden des Staffelläufers.

Manche Teams sind 24 Stunden am Stück mit einem Staffelläufer vertreten. Aber das ist nicht erforderlich.

Muss ich meine Runden selbst zählen

Nein, dafür stellt der Veranstalter ein professionelles elektronisches Rundenzählsystem zur Verfügung. Sie befestigen einfach den Chip an Ihrem Schuh und laufen Ihre Runden. Ein Bildschirm zeigt Ihnen bei jeder Runde den aktuellen Stand an.

Was kostet die Teilnahme?

Erwachsene zahlen 10 €, Jugendliche bis 18 Jahre 6 €. Kinder unter 7 Jahren sind kostenlos. Darüber hinaus sind Spenden über die Laufkarte sehr willkommen.

Wie funktioniert die Laufkarte?

Sie bitten Familienangehörige, Nachbarn oder Paten – hier ist Ihre Phantasie gefragt – Sie zu sponsern und Ihnen für jede Runde einen bestimmten Betrag zu versprechen. Der Spender darf natürlich auch einen Höchstbetrag bestimmen. All das trägt er auf der Spendenkarte ein. Am Ende der Veranstaltung wissen Sie, wie viel Sie gelaufen sind, bitten Ihren Sponsor um das Geld und zahlen es entweder noch im Stadion, geben es im Pfarrbüro von St. Michael ab oder überweisen es auf das Konto.

Warum muss ich als Jugendlicher 6 Euro zahlen?

Der Zweck des Solilaufss ist neben Sport und Spaß vor allem auch das Spendensammeln. Der Solilauf ist Solidarität mit Menschen, die dringend unsere Hilfe brauchen. Dafür sammeln wir Spenden.

Die 6 Euro Startgebühr sind eine Grundspende. Man kann sie sich von Verwandten, Lehrerinnen/Lehrern, Nachbarn oder anderen netten Menschen sponsorn lassen, indem man Spenden für den Solilauf sammelt.

Ich habe 10 Euro Spenden gesammelt. Muss ich die Startgebühr zahlen?

Nein. Wenn die gesammelten Spenden mindestens 6 Euro sind (bis 16 Jahre) oder mindestens 10 Euro (über 16 Jahre), dann ist keine Startgebühr mehr zu entrichten. Allerdings sollten 6 Euro oder 10 Euro gleich beim Einchecken zum Laufen bezahlt werden. Deswegen am Besten einige Spenden gleich einkassieren.

Bekomme ich eine Spendenbescheinigung?

Ja, geben Sie auf der Laufkarte einfach Ihre Adresse an. Wir schicken Ihnen ab einem Betrag von 20 € gerne eine Spendenbescheinigung zu.

Ist das Mühlwaldstadion nachts beleuchtet?

Ja. Das Flutlicht ist an und sorgt für ein einmaliges Laufvergnügen.

Gibt es etwas zu Essen und zu Trinken?

Ja. Am Rand der Bahn versorgen wir die Läufer kostenlos mit Wasser Tee und Obst. Darüber hinaus bieten wir im Stadium Stände mit warmen Speisen, Salaten und Kuchen an. Auch für Kaffee und kühle Getränke ist gesorgt. Das alles zwar nicht kostenlos, aber für den guten Zweck!

Kann ich im Stadion auch übernachten?

Ja, wir haben genügend Plätze für Zelte. Außerdem können Sie für sich und Ihr Team gerne Pavillons für Tag und Nacht aufstellen. Bitte melden Sie vorher Ihren Platzbedarf unter info@solilauf.org

Wann und wo kann ich mich anmelden?

Sie haben drei Möglichkeiten: Unter http://www.solilauf.org können Sie sich und Ihr Team schon jetzt online anmelden. Zudem nimmt das Pfarrbüro von St-Pirmin und St- Michael in der Von-der-Leyen-Str. 72, Telefon: 06894 – 4275, Ihre Anmeldungen entgegen.

Schließlich können Sie sich kurz vor und während der Veranstaltung im Mühlwaldstadium anmelden. Wir empfehlen allerdings, sich so früh wie möglich zu registrieren. Ihre Unterlagen und der Chip liegen dann vor Ort schon für Sie bereit.

Wenn ich sonst noch Fragen habe – an wen wende ich mich?

info[at]solilauf.org oder Pfarrbüro von St. Pirmin und St. Michael in der Von-der-Leyen-Str. 72, Telefon: 06894 – 4275

Aktuelle Beiträge

Bekanntgabe des Spendenbetrags

Mit großer Spannung wird die Bekanntgabe der Spendensumme aus dem Solilauf 2016 erwartet. Der Hauptveranstalter, die Gemeinde St. Pirmin und St. Michael, hat sich dazu entschlossen, das Ergebnis wieder im Rahmen ihres Neujahrsempfangs am 15. Januar 2017 nach dem Gottesdienst gegen 11.15 Uhr im Pfarrheim St. Michael bekanntzugeben und dort auch den Scheck Misereor bzw. einem Vertreter des Bischöflichen Hilfswerks übergeben.

Damit soll die Gelegenheit genutzt werden, die vielen Helferinnen und Helfer aus der Gemeinde sowie deren Freunde in das Ergebnis ihrer mit großem Einsatz und Leidenschaft verübten Unterstützung für den 24-Stunden-Lauf einzubinden.

  1. St. Ingbert schafft das Triple Kommentar verfassen
  2. Engelsfabrik Kommentar verfassen
  3. Fit in St. Ingbert Kommentar verfassen
  4. Parkplatzengpässe Kommentar verfassen
  5. Domkapitular Vogelgesang kommt am Samstag Kommentar verfassen
  6. Pfarrer Keller kommt zum Solilauf Kommentar verfassen
  7. Lions Club Weilburg kommt aus Hessen Kommentar verfassen
  8. Deutsche Bank schickt Läufer- und Helferteam Kommentar verfassen
  9. Unternehmen eurodata unterstützt Solilauf Kommentar verfassen